16.12.2017

[ Home Rechtsgebiete Arbeitsrecht Arbeitszeugnis ]

Kontakt | Impressum

Arbeitszeugnis - Teil 3

Zwischenzeugnis

Teil 1 - Übersicht
Teil 2 - Abschlusszeugnis
Teil 3 - Zwischenzeugnis
Teil 4 - Aufbau des Zeugnis
Teil 5 - Zeugnisnote
Teil 6 - Versteckte Hinweise
Teil 7 - Einzelfragen
Der Anspruch auf Erteilung eines Zwischenzeugnisses ergibt sich aus den Fürsorgepflichten des Arbeitgebers. Teilweise ist dieser Anspruch auch in Tarifverträgen geregelt.

Der Anspruch setzt einen triftigen Grund für die Erteilung eines Zwischenzeugnisses voraus. Ein Anspruch auf Erteilung eines Zwischenzeugnis ergibt sich typischerweise in den folgenden Fällen:

  • bei Ankündigung einer Kündigung durch den Arbeitgeber
  • bei Bewerbungswunsch des Arbeitnehmers
  • bei Ablauf der Probezeit
  • bei Besuch interner oder externer Fortbildungsveranstaltungen
  • bei Versetzen des Arbeitnehmers
  • bei Wechsel des Vorgesetzten
  • bei einem Betriebsübergang gem. § 613a BGB
  • bei Änderung des Unternehmensgefüges
  • bei der Wahl des Arbeitnehmers zum Betriebsrat
  • bei der Einberufung zum Wehr- oder Zivildienst
  • bei Inanspruchnahme von Erziehungsurlaub
  • bei der Übernahme eines politischen Mandats
Weiter >>

DruckersymbolSeite drucken

 

News

Nachträgliche Abrechnung auf Reparaturbasis

Auch nachträglich kann ein Unfall in Höhe der Reparaturkosten abgerechnet werden, wenn er zuvor auf Basis der Wiederbeschaffungskosten abgerechnet wurde

Abmahnfalle E-Mail

Auch in E-Mails müssen bestimmte Mindestangaben wie auf dem Briefpapier getätigt werden

Pauschale bei Unfall

Klare Regelung zur Höhe der Unfallpauschale durch OLG Celle

Weitere News ...